Städtlefasnacht : die Sünden der Fasnacht - verlesen vom Fasnachtspfarrer
 
 
 
 

FASNACHTSSÜNDEN 2012
S' Kaisers dünd z'Laufi Larve verkaufe, wo nöchscht wuch z'Basel umelaufe. Selbstverständlich halte mer sis Schaufenschter frei, damit die Kunde freie Zuegang hei. Au d'Garag vo dem verlotterte Huus mer lut sinem Mail freihalte muess. Mer Fasnächtler machet no meh für de Kaiser und d'Frau mer zeiget bim Fähnlihänge ganz genau, weli Fallrohr und Schelle er sötti repariere lo d‘ Sanitärfachlüt be de Zunft händ en Augeschii gno. Es chunnt em billiger meint er, wenn mir sind die Böse, und mer de Schade per Versicherig löse.
De neu Zunftmeister René isch kläglich vercho, er hät de Flüüger a d'Fasnacht gno. Statt do in Laufeburg d'Eröffnig mit eus z'mache, öffnet er z'Barcelona ganz anderi Sache!!:-) Wer weiss velecht wirbt er in Barcelona für Lüt, wo machet im neue OK mit.
Es grosses Lob a d'Schlossbärghüüler, sie händ am Samschtig es Heimspiel gha und sind a de Närrische Olympiade in mehrere Gruppe für eus da. D'Begleitig am Fackelumzug händs au no grad überno au do defür händs Lob becho. Am Sunntig nochem Umzug – de Lob war wohl zvell- macht de Huufe weder waner will. 4 Stückli spiele, denn chunt die nöchscht Gugge, d'Barocker düend scho d'Dume drucke, sie gwünnet die Wätt dass d'Hüüler düend überzie, s'isch Fasnacht, s'isch Fasnacht, einiegi lernets nie.
De Häxefüürumzug mit vele, schöne Hääs, isch fängs en tolle Alass, nur öppis war en Käs. Wie gschtört laufet die Gruppe, gege de Umzug z'rugg und verdecke d'Sicht für d'Zueschauer uf de Brugg. Ehr Häxe bruchet Idee zum die Gruppe i de Schwiiz chönne b'halte, wa zieht hüt z'Tag wie ka mer das gschtalte? Ladet doch Twitter, Facebook und Co, saget au s'Fernseh soll no cho, am beschte machet no en Tschuttimatch mit Stare und düend no e Skipiste abefahre, oder machet e Verknüpfige mit em Job i de Chemie und lade sie zum Staue uf de Baslerstross i, sie könne im Städtli fürs Auto tanke de Moscht, wenn alli Strick riisse, holet de Flughafe no bigoscht, verpflichtet Prommis, Fuessballer und Sänger, vorallem aber verteilet Boni, denn bliebe si länger!
D' Mess für d'Narre war weder grandios, d'Barocker händ gschpelt, de Adrang war gross. Vel Lob au vo de Gäscht vo wiitereweg, das Pfarrertrio de Hammer gsi seg. Euse Pfarrer verzellt en Witz vom proschtituiere dass d'Verena grad duet Perücke verliere. So nes Thema i de Chille duet eim erschtuune, aber so haltet de Antony sini Schööfli bi Luune.
Bim Umzug am Sunntig war´s Wätter nit schlecht. D´Plakette verkaufe sich aber nit so rächt. Au de Stadtammann stoht am Strosserand und hät sini Plakette scho i de Hand - lueget, ich ha scho eini und zeigt sie de Verkäufer „du Ruedi, das isch en Überläufer, du häsch eus d'Plakette vom letschte Johr präsentiert, mit weniger Apéro wär das nit passiert.“
Grad no ein vom Umzug, en Regelverstoss! De Fruscht be de Zunft war relativ gross, warum chunt das Zunft-Schiff vor de Tamboure, sind die wo das befohle händ eigentlich doore? Die Disziplin vo de Zünftler, wo isch si nur wo, hät die de Metzger Maier de Fleischwolf abglo? Blibt z'hoffe, dass die Würscht wo's drus git, versage s'nöchscht Johr am Narrentreffe nit.
Eusi Press hät dick uftreit- im Vorfäld zumindischt, du nit grad viel vo eusere Fasnacht in de Zitig findisch. Do liefersch Flyer, Programm und Plakette, Teilnehmerlischte und Dossiers si wette, stelle Froge, wenn du bisch mitte im due aber dennoch gisch dini Erklärig dezue, du kasch schwätze und schwätze und seisch wer macht was, aber was liessisch verdirbt dir de Spass, genau die wo nit so viel leischte, lobets i dene Blättli am meischte. Au be de Narro-Alt-Fischerzunft vergässets oft s’DE, die machet nämlich wirklich vel meh!
Freiwillige vor - während d’Anita  duet die Versli dichte, duet sich be ihre dihei d’Wösch ufschichte… s’Gschirr bliebt stoh und s’Bett isch nit g’macht und au dur d’Fänschter d’Sunne nüm lacht. D’Salmfänger händ privat es s’Puff i de 4 Wänd, doch im Städtli sie immer ufgrumt händ. Für die nöchscht Verbrennig buche mer eine zum dichte, öpper für all die Hushaltsgschichte, eine wo lueget für de Bau, eine für d’Wärbig bruche mer au, de für d’Sicherheit isch au no nit gfunde, e Hilf für de Ma wo duet d’Aläss abrunde. Es neus Konzept für eusi Fasnacht isch parat – Mer bruchet eu…weil um d’Fasnacht gaht.

Kalender

 

TERMINE 2019

14. April Salm vom offenen Feuer. Anlässlich der Salmwochen 23. März - 19. April, Salmigrotte geöffnet

29. Mai Generalversammlung der Salmfänger

7. September Kulturnacht Salm vom Feuer in der Fischergasse

13. - 15. Dezember Altstadtweihnacht Laufenburg, Kafi-Stube Salmigrotte

 

FASNACHT 2020

Januar  Arbeitssitzung und Plakette Bändele, Salmigrotte

Januar  Pressekonferenz, Zunftstube Laufenburg/CH

1. Februar Dekoration/Fähnli aufhängen in der Altstadt. Achtung, Verkehrsbehinderungen ab 8:00 - Fischergasse, Marktgasse, Laufengasse, Laufenplatz, Marktplatz!

Beginn des Plakettenvorverkaufs Laufenburg/CH

6. Februar 1. Faisse  05.00 und 19.30 Tschättermusig, anschliessend Mehlsuppe  20.00 Barbetrieb Salmigrotte, Hauptbott der Narro-Altfischerzunft 1386 (nicht öffentlich)

13. Februar 2. Faisse 05.00 und 19.30 Tschättermusig anschliessend Mehlsuppe 16.00 Kindertschättermusig, 20.00 Barbetrieb Barocker-Bar und Salmi-Grotte

20. Februar 3. Faisse   05.00 Tschättermusig, anschl. Mehlsuppe 14.00 Kinderschminken bei den Stadthäxen, 16.00 Salm-Anlandung und Eröffnung der Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster"Laufenburger Städtlefasnacht", 19.30 Grosse Tschättermusig (Altstadtverdunklung) Beizli geöffnet, 20.30 Schnitzelbänke in den Restaurants/CH

21. Februar 15:00 Närrisches Kasperle-Theater Hotel Rebstock/DE,  16:30 Taverne zum Schiff/CH (Zunftstube),  17:00 Kinderguggen-Openair, 19:00 Open-Air-Guggen-Festival

22. Februar 19.00 Häxefüür mit grenzüberschr. Nachtumzug der Hexen, Geister und Dämonen.

23. Februar  10:00 Narrenmesse, 11:30 Zunftmeisterempfang Swissbar-Alpstübli, ca. 14:11 Uhr Grosser grenzüberschreitender Umzug

24. Februar 14.00 Kinderumzug, 14.30 Kinderball

25. Februar  13.30 Marsch der Narro-Altfischerzunft 1386, 14.30 Narrolaufen, 19.30 Grosse gemeinsame Tschättermusig, 20.30 Uuslumpede (Ort noch offen)

26. Februar 19.30 Abmarsch der Tambouren mit Böög ab Wasentor, 20.00 Verbrennung der Fasnacht, anschliessend Ustrinkete in der Salmi-Grotte.